Niemand kümmert sich um meine gerahmte NFT-Kunst

Stephen Curry wackelt seine Schultern auf meiner Küchentheke. Niemand kümmert sich darum, nicht einmal die treuesten Curry-Fans. Gelegentlich fragt ein Freund, was es ist ist, diese endlose Schleife von Curry, der im Februar 2021 in einem Golden State-Spiel gegen Dallas erfolgreich eine Bombe kurz nach der Hälfte des Spielfelds abfeuert. Dann wackelt die Schulter. Etwas Bewegung in den Hüften.

Es ist eingerahmt NFT, Ich sage. Eigentlich ein NFT-Video. Daneben befindet sich ein weiterer Rahmen, eine pulsierende blaue Qualle, die einem bei Spencer Gifts um 1994 gekauften Neuheitsartikel ähnelt. Sie pulsiert in einer Schleife wie ein GIF. Das ist kein NFT. Zwischen diesen beiden Acrylrahmen sitzt ein dritter, der digitale Bilder von meiner iPhone-Kamerarolle durchläuft – nur normale Bilder.

Was bekommen wir, wenn wir NFT-Kunst kaufen, einzigartige Code-Bits, die durch den Austausch von nicht fungiblen Token-Währungen zertifiziert werden? Besitzen wir die Kunst selbst oder das Zertifikat für diese Kunst oder beides? Ich habe einen Looping Steph Curry auf meiner Küchentheke, und ich habe keine Ahnung. Ich habe die Frage gestellt und kann keine zufriedenstellende Antwort garantieren; dies ist den Versprechungen der NFT-Kunst nicht unähnlich. Dies hat die Hardwarehersteller nicht davon abgehalten, vom NFT-Trend zu profitieren, der sich derzeit in einer Talfahrt befindet. Sie könnten diese Rahmen sogar Token-Gadgets nennen – schlanke, robuste Atomstücke, die für Hunderte oder sogar Tausende von Dollar verkauft werden und nur dazu da sind, Ihnen eine Möglichkeit zu geben, Ihre neue Kunst zu präsentieren.

„Ich denke, wir haben einen so einzigartigen Ansatz in Bezug auf die Display-Technologie und wie die Display-Technologie wirklich repräsentativ für ein einzelnes Blockchain-unterstütztes Asset ist“, sagte mir Joe Saavedra, der Gründer und Geschäftsführer von Infinite Objects, im Februar. Infinite Objects stellt die Rahmen her, die ich mir von der Firma ausgeliehen habe – diejenigen, die derzeit das Curry-Wackeln und den Trippy-Fisch beherbergen.

Saavedra räumte ein, dass auch andere Displayhersteller in NFTs einsteigen, wie beispielsweise Samsung, das Anfang dieses Jahres ankündigte, dass bestimmte Modelle seiner Fernseher Blockchain-Kunst unterstützen würden. Was an Infinite Objects-Rahmen anders ist, sagte Saavedra, ist, dass das Unternehmen aufsteigt Videound verwandelt es in „etwas, das sammelbar ist, etwas, das geschätzt wird und das gekauft und verkauft werden kann“.

Eines der gerahmten Kunstwerke von Infinite Objects.

Mit freundlicher Genehmigung von Infinite Objects/Frank Guzzone/Frank Ape

Im Gegensatz zu herkömmlichen Fotorahmen sind die Rahmen von IO unveränderbar. (Man könnte sie sogar als nicht fungibel bezeichnen.) Sie können einen Frame mit einem NFT-Video darin oder einen mit normaler alter Nicht-Blockchain-Kunst bestellen, aber so oder so, das ist die Kunst, an der Sie für immer festhalten. Und selbst wenn Sie den Prozess der Überprüfung des Eigentums an Ihrem NFT durchlaufen, bevor Sie den Rahmen bestellen, betonte Saveedra, dass das Bild, das Sie erhalten, nicht die NFT-Kunst selbst ist. „Es ist ein physischer Zwilling zu diesem Vermögenswert in der Blockchain“, sagte er. Saveedra besitzt tatsächlich das Steph Curry NFT, was ich durch Scannen eines QR-Codes auf der Rückseite des Rahmens verifiziert habe. Er kaufte es über NBA Top Shot, den offiziellen Marktplatz der Liga für digitale Sammlerstücke. Dann ließ er es in einen IO-Rahmen stecken. Es ist viel Arbeit für ein bisschen Kunst.

Die Rahmen von Infinite Objects sind nicht billig, aber im Vergleich zu einigen anderen NFT-Rahmen sind sie billig. Die meisten liegen zwischen 79 und 450 US-Dollar, je nach Größe und Qualität des Rahmens und wie ein NFT bewertet wird. Der Videoprint von Steph Curry kostet 199 US-Dollar. Der teuerste Artikel auf der Website von IO? Ein 600-Dollar-Video-Rendering, erstellt von einem Künstlerkollektiv namens Keiken, von Elon Musk, Grimes und dem Baby X Æ A-12. Musk hält unerklärlicherweise ein Messer in der Hand. Sie sind teils menschlich, teils Benutzerbild, und alle haben Chips in ihren Schädel implantiert. „Ihre Schwangerschaftsbäuche aus Glas sind sowohl ein Gefäß als auch ein glänzendes Furnier, das eine Reihe verschiedener Objekte zeigt, die das Innenleben ihres Geistes darstellen und Bewusstsein, Gefühle und Glauben von einem Raum und einer Zeit in einen anderen transportieren“, heißt es in der Beschreibung der Kunst. Ausleihen einer Seite, so scheint es, direkt aus dem Prospekt von WeWork.

Wenn Sie das noch nicht umgehauen hat, könnten die Pitches von anderen NFT-Rahmenherstellern genau das Richtige sein. Ein neues Hardwareunternehmen namens Lago, teilweise unterstützt von Master & Dynamics-Chef Jonathan Levine, verkauft ein 33-Zoll-Display für NFTs für 4.500 US-Dollar. Für diese Art von Geld wird das Display „NFTs in der beabsichtigten Qualität zeigen, wie es sich der Künstler vorgestellt hat“. Für zusätzliche 500 US-Dollar können Sie eine Lago-Gestenkamera anbringen, mit der Sie Ihr Handgelenk an Ihrem NFT-Rahmen bewegen können, um durch die Kunst zu radeln, die Sie Ihren verwirrten Freunden zeigen. Lieber ein Schnäppchen? Ein 32-Zoll-Tokenframe-NFT-Display, das eine Verbindung zu Wi-Fi herstellt und es Ihnen ermöglicht, Ihre eigenen NFTs auf das Display zu übertragen, kostet nur 999 US-Dollar. Steigen Sie auf einen 55-Zoll-Tokenframe auf und Sie zahlen ganz bestimmte 2.777 $ (natürlich in Ethereum).

.

Leave a Reply

Your email address will not be published.